Fünf Forschende der Universität Bern erhalten 10 Millionen EU-Gelder

31. May 2016

Der Tierpathologe Sven Rottenberg, der Genetiker Mariusz Nowacki, der Neurophysiologe Thomas Nevian und der Informatiker Matthias Zwicker erhalten vom Europäischen Forschungsrat je einen «Consolidator Grant» von 2,2 Millionen Franken. Die Evolutionsbiologin Anna Malaspinas erhält zudem einen «Starting Grant» von 1,5 Millionen Franken. Ihre Projekte befassen sich mit Krebstherapie, Vererbung, chronischem Schmerz, Computergrafik und Evolution.

Link